Paris Hilton - Green

6 uhr. aufstehen, auf die waage. ich hasse mich. nur 200g weniger als gestern. viel zu wenig. schnell noch gymnastik vor dem frühstück. ich nehme mir 125g magerjoghurt. ob das schon wieder alles sei, fragt mama. ich ignoriere ihre blicke und gehe meinen kalorienplan für heute durch. fahre mit dem fahrrad zur schule.schneller. denk an dein gewicht!! pause. brotzeit wegschmeißen. leichter hunger. vergiss es!! wieviel kalorien nur ein einziger biss hat! cola light und einen kaugummi. gutes gefühl, den anderen zuzusehen, wie sie alles in sich hineinstopfen. zu hause eine dreiviertel stunde auf den hometrainer. ich habe keine kraft mehr. egal. weiter, schneller. die stimme in mir lässt keine gnade. verschwitzt schleiche ich in mein zimmer, mache hausaufgaben. ich muss raus. schnappe mir mein seil und springe. 500 mal. scheiße, mama kommt!!! sie soll mich nicht so sehen. zum abendessen verspreche ich ihr, einen joghurt zu essen. doch als sie aus der küche geht, schütte ich alles in den ausguss. fühle nichts dabei. oh gott, überall fett, alles schwabbelt. ich fange an zu heulen, bin so abstoßend!!! kein wunder, das mich niemand mag. warum kann ich nicht so dünn, schön, beliebt sein wie die anderen? mit dem letzten gedanken an die waage morgens schlafe ich erschöpt ein.



Gratis bloggen bei
myblog.de